Schönbrunn (Schleusegrund)
Hildburghausen
Waffenrod/Hinterrod

Verschollen im Wald, am Brunnen vor dem Tore. Aus Glas floss Schnaps, Besteck und Teller fröhlich flimmernd im farbigen Licht. Abseits alles Materiellen, jenseits von Spanferkel und Schaschlikspieß, von gewaltigen Wurst- und Käseplatten, von der hohen Torte, den Keksen, tat sich, Hand in Hand, die Vertrautheit der Liebe auf, wog sich im Spiel der Musik. Die kühle Nacht ging gegen das Zelt an, drinnen froren die Damen in Roben. Der Kies knirschte unter dem Gewicht der Raucher, wir trafen uns an der Theke, strichen uns durchs Haar, redeten vom Kommenden, sahen erstaunt und geblendet dem aufsteigenden Feuerwerk zu; danach allein, nur ab und an ein später Gast auf dem Weg zum Toilettencontainer, die Mondsichel zwischen Wolkenfetzen über dem schwarzen Fichtenbühl.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>